Freitag, 4. Oktober 2013

Feenröcke

Meine Große ist ja durch und durch Prinzessin und manchmal eben auch Fee.
Beim Letzten Stoffkauf hab ich super günstig Organza in rosa und pink erstanden.
Den hab ich in Streifen geschnitten und dann durfte meine Große mit ihrer Freundin daraus einen Feenrock basteln.
Und so gehts:
Ich hab ein breites Gummiband an der Taille der beiden Grazien abgemessen, zusammengenäht (wer nicht nähen möchte kann es auch einfach zusammen knoten), dann haben wir das Gummi über einen Blumenumtopf gezogen und die Mädels mussten dann die Organzastreifen um das Gummi knoten.


Pro Rock benötigt man ca. 1 Meter Stoff aus dem man ca. 10cm breite und 25cm lange Streifen schneidet, einen Nachmittag Zeit, ca. 50cm Gummiband.
Je enger geknotet wird, desto buschiger wird der Rock. Dabei kommt es nicht darauf an alle gleich lang festzuknoten. Längenunterschiede der Streifen sehen hübsch aus!
(Ich weiß, es fehlt noch ein Bild der fertigen Röcke. Die Mädchen sind aber noch nicht ganz fertig und deshalb gib es noch kein Finalfoto. Wird aber nachgeliefert!)

Und der pädagogische Aspekt (ja, den gibt es sogar auch dabei!): die Motorik wird durch das Knoten gefördert, ebenso Ausdauer und Geduld. (Und bei den beiden Mädchen auch die Kommunikationsfähigkeit - alte Quasseleulen!)
Ach, das war ein herrlicher Nachmittag. Die Sonne schien (ich glaub es war der letzte warme Tag), die Mädels waren eifrig dabei und konnten sich schnell einigen, wie sie es anstellen, dass jeder gleich viel rosa und pinke Streifen abbekommt.

Der Rock ist auch bestimmt der Kracher auf ner Mädelsgeburtstagsparty (bei uns ist es irgendwie Sitte, dass da immer was gebastelt wird). Es sieht auch bestimmt nett aus, wenn man ein paar "normale" bunte Baumwollstoffstreifen dazwischen knotet. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Nun viel Spass beim nachmachen,

Kathi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen