Sonntag, 29. September 2013

neues aus der Kleiderklinik

Ich hab letztens mal wieder ein Kleiderpaket zum Reparieren bekommen. Eigentlich finde ich solche Aufgaben ja zum kotz.., aber hier hatte ich freie Hand und konnte machen daraus, was ging. Und da ging einiges!
Hier nun erst mal ein Bild der "Opfer".
 
Die Hosen waren doch arg zerschlissen. Bei 3 Hosen waren die Knie nun wirklich nicht mehr zu retten. Wenn der Stoff um das Loch herum schon sehr dünn ist, dann dauert es nicht lange und genau über oder unter dem Flicken kommt das nächste Loch. Deshalb gnadenlos sein und : ABSCHNEIDEN!!

Diese Hose wurde geflickt. Erst von innen einen stabilen Flicken aufgebügelt und dann mit viel Zickzack drüberher nähen. (klick aufs Bild für eine genauere Ansicht!)



auch diese Hose wurde auf die gleiche Weise geflickt. Bei Kinderhosen ist es doch immer ein gefummel, wenn man die Hosenbeine über die Maschine ziehen muss, um an das Knie zu kommen. Aber ich habe den Kampf gewonnen!


Diese beiden "Schätzchen" waren leider nicht mehr als lange Hosen zu retten. Deshalb wurden sie abgeschnitten. Bei einer hab ich die Beine umgeschlagen und fest genäht, bei der anderen hab ich aus Stoff einen Saum angenäht, der aussieht wie ein geknotetes Tuch/Band. (Die ist mein persönlicher ReparaturFavorit!)
Und weil ich ja noch Beine übrig hatte, hab ich daraus kurzer Hand 3 Utensilos zum Aufhängen gemacht. Für Stifte, Haargummis, Tüddelkram,...

Eine Jeans musste sehr geürzt werden. Und dann hab ich sie wieder verlängert mit anderen Stoffen, unten am Saum noch ne Zackenlitze drunterher blitzen lassen, fertig!
Und hier noch einmal die gesammelten Werke!


Liebe Grüße und viel Spass beim Flicken wünscht euch


Kathi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen