Freitag, 18. Januar 2013

Pinnwände basteln

Endlich ist der Tannenbaum entsorgt und ich kann bei uns etwas umrücken und verändern.
Deshalb ist ein Regal getauscht worden, über dem noch Platz ist für ein Bild oder ähnliches. Und dann kam mir das in den Sinn:


Irgendwo hab ich das mal gesehen und nun hab ich gedacht: das ist doch was für meine kleine Dame!
Sie malt ja so viel und irgendwie scheint sie ALLES als besonderes Werk anzusehen. Nun kann sie ihre Bilder selbst ausstellen, tauschen, umhängen, anpinnen,... und vielleicht schlussendlich auch mal aussortieren!?

Wie's geht?
1. beim großen Schweden runde Korkuntersetzer kaufen (Küchenabteilung)
2. Stoffkreise grob ausschneiden, etwas größer als die Untersetzer.
3. mit Nadel und Faden rundherum nähen: per Hand immer hoch und runter, dabei den Stoff einmall nach innen umschlagen (damit er nicht ausreisst und irgendwann der Stoff abgeht). einmal im Kreis komplett rum!

4. dann an beiden enden zusammen ziehen, aber vorher die Korkplatte einlegen. Nun wird die Korkplatte eingehüllt.
Enden verknoten.

5. umdrehen, staunen und fast fertig!

6. ich bügle noch die Raffung platt, damit die Platten flacher an der Wand liegen.

7. Nagel ohne Kopf in die Wand schlagen und die Korkplatten daran aufpieksen.
Jetzt fertig!
(wer das zu lasch montiert findet, kann auch nen Nagel (oder mehrere) durch die Platten durch hauen an einer möglichst unauffälligen Stelle)




Da müssen noch ein paar dazu, die Pinnwände sehen noch etwas verloren aus und für die ganzen Werke ist das definitiv zu wenig.

Ich zeige Euch dann das Ergebnis mit mehreren Pinnwänden.

Aber das dauert wohl noch etwas, weil das auf meiner "to do"-Liste gelandet ist und andere Sachen priorität haben.

Viel Spass beim Nachmachen wünscht
Kathi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen